Alex' Anfängerprobleme...

Die Schrauber Kategorie
Benutzeravatar
exothermic
Beiträge: 210
Registriert: 02.08.2018 08:16
Wohnort: Tegernheim

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von exothermic » 19.09.2020 09:09

Vielen Dank für eure Antworten! :)

Bei 3,2,1, meins und Konsorten hatte ich bereits gesucht, jedoch keine Graphitringe solo gefunden.
Heute morgen bin ich jedoch bei LDM Tuning fündig geworden - ob sich das jedoch lohnt? Für den Preis bekommt man einen kompletten intakten Rotor und hat die Arbeit nicht.
Na mal schauen, vielleicht lasse ich die mit dem defekten Rotor ja auch einfach als Spender liegen.
Wir schreiben das Jahr 2022: Wo ein Ziel ist, da fährt auch ein Trabant hin: Regensburg -> Nordkap -> Regensburg 8)

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 173
Registriert: 28.01.2007 02:19
Wohnort: DE 84478
Kontaktdaten:

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von Freeliner » 20.09.2020 10:27

Da verkauft ein Verkäufer "adrie" die
Schleifringkörper Lichtmaschine 12-24 V DDR
für 9,60Euronen. Kaufen - Einbauen - Alles Gut!
Aus einem Aufsatz eines Kindes in der Schule:
Sie ritten die ganze Nacht hindurch und als der Morgen graute, merkten sie, sie hatten ihre Pferde vergessen.

Benutzeravatar
exothermic
Beiträge: 210
Registriert: 02.08.2018 08:16
Wohnort: Tegernheim

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von exothermic » 20.09.2020 11:13

Mea culpa! Mea maxima culpa! :oops:
Hätte ich doch direkt mal auf dich gehört und noch einmal nachgeschaut oder einfach deine Wortkombi probiert. Ich hatte immer nur die Ringe für die Kupplung gefunden, weil ich wohl so vermindert intelligent :wink: war, mit der richtigen Schlagworten zu suchen.

Wird bestellt und dann irgendwann mal bei Gelegenheit umgebaut, sofern ich mich da nicht auch zu dumm anstelle...
Wir schreiben das Jahr 2022: Wo ein Ziel ist, da fährt auch ein Trabant hin: Regensburg -> Nordkap -> Regensburg 8)

Benutzeravatar
Freeliner
Beiträge: 173
Registriert: 28.01.2007 02:19
Wohnort: DE 84478
Kontaktdaten:

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von Freeliner » 20.09.2020 21:56

Das geht aber auch auf tuhjube:

trabant lichtmaschine regenerieren

Suchbegriffe eingeben, die einem vom User katze peters
ein bischen Riesa-Ostdeutsch bei dem Thema beibringen... :roll:

Gruß
Freeliner
Aus einem Aufsatz eines Kindes in der Schule:
Sie ritten die ganze Nacht hindurch und als der Morgen graute, merkten sie, sie hatten ihre Pferde vergessen.

Benutzeravatar
exothermic
Beiträge: 210
Registriert: 02.08.2018 08:16
Wohnort: Tegernheim

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von exothermic » 21.09.2020 08:43

Einige Videos des Herren kenne ich bereits (u.a. die der Lima), da ich in langweiligen Minuten Youtube immer mal wieder mit diversen Schlagworten füttere.

Btw: In/bei Riesa bin ich öfter im Jahr, so wie in wenigen Tagen und die Mundart ist mir bestens vertraut und ich liebe sie! 8)
Daheeme is, wo's Säggssch is! Bild
Wir schreiben das Jahr 2022: Wo ein Ziel ist, da fährt auch ein Trabant hin: Regensburg -> Nordkap -> Regensburg 8)

Benutzeravatar
exothermic
Beiträge: 210
Registriert: 02.08.2018 08:16
Wohnort: Tegernheim

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von exothermic » 26.05.2021 23:12

Es wird so langsam mal wieder Zeit für dumme Fragen bzw. Problemchen meinerseits... :oops:

Fangen wir aber erst einmal bei der Schaltung an...
Seit gestern ist der kleine gewohnte Widerstand beim Schieben des Schalthebels nach vorne, um aus dem Leerlauf in den Rückwärtsgang zu gelangen, komplett verschwunden. Eine Unterscheidung zwischen Rückwärtsgang und erstem Gang ist nun nicht mehr ganz so einfach, da ich mich immer ein wenig an dem kleinen Widerstand orientiert habe und der ist ja nun weg. Die Schaltung an sich funktioniert absolut bestens und präzise - so wie sonst auch immer.
Mechanisch habe ich nichts verbastelt, zumindest nichts im Bereich des Schaltrohrs. Wo könnte ich also etwas ungewollt kaputtrepariert haben :?:

Ein technisch Lernwilliger bedankt sich für Eingebungen im Voraus! :)
Wir schreiben das Jahr 2022: Wo ein Ziel ist, da fährt auch ein Trabant hin: Regensburg -> Nordkap -> Regensburg 8)

Benutzeravatar
duesentrieb
Beiträge: 632
Registriert: 28.01.2007 17:08
Wohnort: DE 84405 Esterndorf
Kontaktdaten:

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von duesentrieb » 27.05.2021 06:12

Das ist nicht normal.
Mach mal ein Bild vom Getriebe.
Wenn man davor steht, der Bereich oben rechts.
Unmögliches wird sofort erledigt,
nur Wunder dauern länger!

Benutzeravatar
exothermic
Beiträge: 210
Registriert: 02.08.2018 08:16
Wohnort: Tegernheim

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von exothermic » 27.05.2021 12:36

Dann hoffe ich mal, dass ich den Bereich halbwegs getroffen habe.
(Getriebe war im Leerlauf)
Die Verbindung Schaltstange/Schaltrohr ist fest, hier rutscht also nichts.

Btw: Für meine Nordkap-Tour muss das 26PS-Kraftpaket ohnehin überholt werden und aus dem Motorraum raus - dann wird auch hier alles hübsch gemacht.
Dateianhänge
1.JPEG
1.JPEG (102.47 KiB) 969 mal betrachtet
2.JPEG
2.JPEG (116.92 KiB) 969 mal betrachtet
3.JPEG
3.JPEG (128.24 KiB) 969 mal betrachtet
4.JPEG
4.JPEG (126.19 KiB) 969 mal betrachtet
Wir schreiben das Jahr 2022: Wo ein Ziel ist, da fährt auch ein Trabant hin: Regensburg -> Nordkap -> Regensburg 8)

Benutzeravatar
duesentrieb
Beiträge: 632
Registriert: 28.01.2007 17:08
Wohnort: DE 84405 Esterndorf
Kontaktdaten:

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von duesentrieb » 27.05.2021 13:40

Da wo die markierte Schraube ist, ist dahinter eine Schraubenfeder/Druckfeder, welche eine Kugel gegen die Schaltwelle drückt.

Mach mal diese Plaste Schraube raus und nimm die Feder wie die Kugel aus dem Getriebe raus und mach ein Bild davon.
Dateianhänge
Screenshot_20210527_133624.jpg
Screenshot_20210527_133624.jpg (397.72 KiB) 967 mal betrachtet
Unmögliches wird sofort erledigt,
nur Wunder dauern länger!

Benutzeravatar
duesentrieb
Beiträge: 632
Registriert: 28.01.2007 17:08
Wohnort: DE 84405 Esterndorf
Kontaktdaten:

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von duesentrieb » 27.05.2021 13:52

Wie hier abgebildet die Nummer 7 drückt auf die Nummer 6.
In der Schaltwelle Nummer 1 hat in dem vorderen Bereich eine flache Stelle.
Die entspricht in der Länge dem Weg im "H" zwischen den Gängen 3-4 und 1-2.
Bei 1-2 berührt die Kugel die Kante wo die flache Stelle in das dickere Runde der Schaltwelle übergeht.
Um den Rückwärtsgang einlegen zu können, muss man sozusagen die Kugel gegen die Federkraft zurück drücken.

Sehr wahrscheinlich ist was mit Feder und/oder mit der Kugel.

Gutes Gelingen! :)
Dateianhänge
Screenshot_20210527_134408.jpg
Screenshot_20210527_134408.jpg (703.41 KiB) 965 mal betrachtet
Unmögliches wird sofort erledigt,
nur Wunder dauern länger!

Benutzeravatar
exothermic
Beiträge: 210
Registriert: 02.08.2018 08:16
Wohnort: Tegernheim

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von exothermic » 27.05.2021 17:49

Na also, da haben wir es schon - vom Nutzer, also mir, kaputtrepariert! :oops: :oops: :oops:

Peter, du hast ja keine Vorstellung, wie richtig und doch falsch du zur selben Zeit gelegen hast! :shock:
Du hast den Finger genau in die Wunde gelegt, denn es gibt kein Problem mit der Feder/Kugel, sondern es gibt ein Problem OHNE Kugel! :shock: :shock: :shock:
IMG_0380.JPEG
IMG_0380.JPEG (91.35 KiB) 959 mal betrachtet
Was will uns der Autor damit sagen? Was ist nun genau das Problem?

Langfassung...
Ich habe vor kurzem das Getriebeöl gewechselt, so wie es mir Matze nach der langen Standzeit empfohlen hatte.
Obwohl ich das eigentlich simple Unterfangen bereits bei meinem ersten Trabi problemlos durchgeführt hatte, beging ich wohl diesmal einen folgenschweren Fehler. :roll: Aus mir unerfindlichen Gründen habe ich, vor dem Ablassen des Öls statt die Ölkontrollschraube zu öffnen, die von dir besagte Plaste-Schraube entfernt und mich schon gewundert, weshalb da auf einmal eine Feder mit herauskommt. Meinen Fehler hatte ich natürlich gleich bemerkt und die Schraube samt Feder wieder eingesetzt und dann die korrekte Ölkontrollschraube geöffnet.
Da ich mit der Plaste-Schraube noch keine Erfahrungen hatte, wusste ich auch nicht, dass da noch eine Feder sowie Kugel dahinter steckt. Da ich beim Blick in die Bohrung und der Entnahme der Feder keine Kugel gesehen habe, fürchte ich, ist die mir beim versehentlichen Öffnen unbemerkt rausgekullert und nun irgendwo im Nirgendwo. :oops:

Kurzfassung...
Der Nutzer, ich, war so vermindert intelligent :wink: , statt die Ölkontrollschraube, irrtümlich die Plaste-Schraube zu öffnen wobei sich die Kugel wohl unbemerkt aus dem Staub gemacht hat. :oops:

Lösung?
Optisch habe ich heute auch nach langem Suchen keine Kugel auf dem Boden gefunden (ich nehme an, Metall, korrekt?) - morgen wird alles ausgekehrt und das Kehrgut penibel durchsucht...
Sollte ich die Kugel nicht finden: Die Kugel gibt es bestimmt nicht solo zu erwerben, oder? Muss nun ein defektes Schlachtgetriebe her?

Edit...
Ha, doch! Ist das diese Kuller?
Wir schreiben das Jahr 2022: Wo ein Ziel ist, da fährt auch ein Trabant hin: Regensburg -> Nordkap -> Regensburg 8)

Benutzeravatar
duesentrieb
Beiträge: 632
Registriert: 28.01.2007 17:08
Wohnort: DE 84405 Esterndorf
Kontaktdaten:

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von duesentrieb » 27.05.2021 18:17

Alles halb so wild. :)
Jene Kugel hat einen Durchmesser von 12 mm - laut Ersatzteilkatalog.
Es ist eine gewöhnliche Kugellagerkugel gemäß TGL 15515.

Z. B. :
https://www.gap-kugellager.de/Kugeln-St ... anguage=de
Unmögliches wird sofort erledigt,
nur Wunder dauern länger!

Benutzeravatar
exothermic
Beiträge: 210
Registriert: 02.08.2018 08:16
Wohnort: Tegernheim

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von exothermic » 27.05.2021 18:44

Halb so wild für einen Kenner der Technik!
Aber für einen gemeinen technischen Crétin, wie ich einer bin, dessen Begleiter in viel Arbeit gerichtet wurde, gleicht das einem Offenbarungseid. :(

Kugel ist bestellt (mal noch drei auf Reserve - falls jemand auch so vermindert intelligent wie ich sein sollte. :mrgreen: ).

Bei 12mm frage ich mich jedoch, wie kann mir so ein Brummer entfleuchen? Und wie kann sich so ein Klopper verstecken?
Morgen wird gekehrt, gesucht und dann über mich selbst geflucht. :lol:
Wir schreiben das Jahr 2022: Wo ein Ziel ist, da fährt auch ein Trabant hin: Regensburg -> Nordkap -> Regensburg 8)

Benutzeravatar
exothermic
Beiträge: 210
Registriert: 02.08.2018 08:16
Wohnort: Tegernheim

Re: Alex' Anfängerprobleme...

Beitrag von exothermic » 02.06.2021 20:54

Auch beim gründlichen Kehraus ist mir die Kugel nicht untergekommen. :?
Aber egal, denn mit der gelieferten Kuller passt nun wieder alles, juhuuuu! :D

Ich bedanke mich für die mal wieder erstklassige und treffsichere Hilfe und hätte da demnächst mal noch ein eingebildetes Problemchen... :wink:
Wir schreiben das Jahr 2022: Wo ein Ziel ist, da fährt auch ein Trabant hin: Regensburg -> Nordkap -> Regensburg 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast